1. Mai 2020

P026: Was ich von einem guten Dummytrainer erwarte

Episoden-Info

...und warum ich nicht für die Dummy A trainieren würde.

Es gibt so Momente in meinem Leben als Dummytrainer, die mich darin bestärken immer weiter zu arbeiten und so vielen Teams wie möglich mit meinem Wissen zu helfen.

Ein solcher Moment war eine E-Mail von einem Team aus meiner Trainingsgruppe Jagdfieber. Sie beschrieb mir ihre Erfahrung mit ihrem Dummytrainer und fragte mich nach Rat. Sie wusste nicht mehr weiter und war sehr frustriert mit Status Quo.

Und genau deswegen möchte ich heute diese Geschichte mit euch teilen. Es gibt einfach Dummytrainer da draußen, die keinen guten Job machen. Vielleicht sind sie gute Hundeführer oder gute Trainer für Teams, die schon alles können. Aber das was ein guter Dummytrainer vor allem leisten muss ist, sich mit dem Team und den Möglichkeiten des Teams auseinanderzusetzen.

Links, die in dieser Episode erwähnt wurden:

Transkript zu dieser Episode:

Klicke hier, um dir das Transkript anzuschauen:

Was ich von einem guten Dummytrainer erwarte

[00:00:00] Das ist konstruktive Kritik und das ist das was ihr braucht. [00:00:05] Ja es bringt keinem was wenn euch jemand sagt das doof aber wenn euch jemand sagt da warst du zu langsam da warst du zu schnell, [00:00:13] da hast du einen Keks vergessen da hast du was lowbrow vergessen da kommt dann korrekturroller zu spät da gehst du nicht weit genug und so weiter und so fort, [00:00:21] ja es ist manchmal sehr viel was man sieht aber man möchte euch ja auch füttern also ich zumindest ich möchte euch immer für dich möchte Euch so viel wie möglich Feedback geben. [00:00:30] Damit ihr die Chance habt. [00:00:33] Und das wünsche ich mir auch von allen dummy Trainern da draußen herzlich willkommen beim Podcast Dummy und Co der Podcast der Hundeschule Jagdfieber [00:00:43] Ich bin Susanne und ich werde euch meine Tipps und Tricks verraten wie ihr euren unstrukturiert zielorientiert und kreativ bis zur Prüfung. [00:00:50] Music. [00:00:59] Herzlich willkommen beim Podcast Dummy und Co ich bin Susanne von der Hundeschule Jagdfieber [00:01:04] Und heute geht es um eine Herzensangelegenheit von mir ich habe eine E-Mail von einem Team aus meiner Trainingsgruppe Jagdfieber. [00:01:12] Und die möchte ich euch jetzt nicht vorlesen sondern ich möchte kurz zusammenfassen was sie mir geschrieben hat, [00:01:17] also das Ding ist sie hat Dummytraining so für sich alleine gemacht und ist dann in eine Dummy Gruppe gewechselt weil sie als Ziel hat und das hat sie auch der Trainerin gesagt [00:01:26] dass sie gerne von Workingtest A auf Workingtest F kommen würde und sie würde halt gerne in der Gruppe trainieren einfach um diese ganze Aufregung zu trainieren aber an sich hat der Hund kein Fiep Problem oder irgendwas, [00:01:37] man muss dazu sagen der Hund war dann war auch relativ erfolgreich schon also der ist auch schon im wtas gelaufen und es war alles kein Problem aber es ging halt darum wie wie macht man jetzt weiter, [00:01:46] ja also am Anfang war auch alles ganz nett und es hat gut alles funktioniert und es wurden halt auch auf Markierung und so weiter aufgebaut und dann wurden die Entfernung auch immer extremer und [00:01:56] die Kombination wohnen kompliziert aufgebaut und es war halt einfach viel zu schnell ein viel zu hoher Leistungsstand abgefragt worden [00:02:04] und die Aufgaben waren auf der anderen Seite auch noch so gemacht dass Sie immer die gleiche Reihenfolge hatten [00:02:09] das heißt z.b. jetzt einmal durchschicken beim zweiten Mal stoppen links rechts schicken und dann noch mal durchschicken so und dann gab es eine Reaktion des Hundes, [00:02:19] und zwar dies war Verweigerung der Hund hatte ich Anfang Runden zu rennen ist hat angefangen ins Gebiet zu machen war Ungehorsam an sich und hat auch den Hundeführer angefangen zu meiden also er ist nicht mehr richtig zurückgekommen. [00:02:33] Dann gab noch Direktion der Hunde führen in der Hinsicht dass sie sich einfach immer unwohler gefühlt hat und weil sie diese Dinge also sie wollte das ja aufarbeiten als sie wollte ja ja mitmachen und mithalten mit dem Leistungsstand, [00:02:46] aber sie konnte jetzt nicht in dieser einen Woche, [00:02:48] muss ja jetzt immer mehr es von die Woche zu Woche wurde der Leistungen entstand ja immer weiter erhöht und in dieser einen Woche konnte sie das halt nicht aufarbeiten. [00:02:56] Und die konnte es dem Hund nicht beibringen und da wurde auch in denen sich nicht jetzt gesagt was man genau machen sollte wie sie das sozusagen machen sollte. [00:03:05] Und ja und dadurch kam halt dieses Unwohlgefühl oder dieses Jahr es fühlt sich nicht richtig an. [00:03:13] Die Reaktion der Trainerin war dann leider so dass es einfach keine Hilfe gab, [00:03:18] und zwar wurde also sie wurde fast schon ignoriert er sie wurde auch nicht mehr angeguckt also oder wenn der Hund geschickt wurde wurde mit den anderen Teilnehmern gesprochen, [00:03:26] und da wurde halt wenn dann was gesagt wurde wurde gesagt dass der und ungehorsam ist und dass er zu dominant ist und dass der Hundeführer also dass sie einfach nie unsouverän ist und vor allem auch dass der Dummy Sport für Profis ist [00:03:38] und dass man mit solch einem Hund dann da einfach nichts verloren hat in diesen Training weil sie hat halt gefragt okay gibt es vielleicht eine Gruppe [00:03:45] die die nicht ganz so so so gut ist oder ganz so schnell vorangeht oder so nein das sei so beim Dummy Sport, [00:03:52] so oder bei der Dummyarbeit jemand halt nennen möchte. [00:03:56] Das Resultat ist halt einfach der Hundeführer ist frustriert der Hund ist total verunsichert und es klappt nichts mehr. [00:04:03] Dass diese E-Mail habe ich bekommen und mir hat es einfach so leid getan weil es stimmt einfach nicht also zum einen es ist immer noch ein Sport es ist immer noch ein Hobby ja, [00:04:14] es ist man keiner kann da irgendein Geld mit verdienen also außer die Trailer z.b. aber es ist doch Spaß machen ja, [00:04:23] das ist der Sinn der ganzen Geschichte ihr sollt euren Hund auslasten es soll Spaß machen ihr Mann ich gehe gerne auf Wettkämpfe einfach weil ich dann ab prüfen kann wie weit mein Hund ist und, [00:04:34] dass er dass ich das was ich trainiert habe auch in der Realität zusammen umsetzen kann und das auch einfach mir mal jemand andere Aufgaben stellt und so weiter, [00:04:42] aber ich gehe dann nie ran mit der mit dem Dings so ich muss jetzt den ersten Platz machen, [00:04:47] oder soll ich mir dafür habe ich mir vielleicht auch im falschen Hund gekauft ja wäre wirklich würde wahrscheinlich bei der Trainerin genauso es gleiche hören mit mit so einem Hund hast du da nichts verloren also ich sag mal jeder toller Besitzer ist da ja schon sehr gestraft ich vermute musical.lys ohne auch nichts anderes. [00:05:02] Ich weiß es nicht aber ja mit einem toller irgendwo aufzutauchen ist halt auch schon schwierig aber sie sagen muss der Hund um den es jetzt geht es kein toller und ja also was ich euch einfach jetzt mit auf den Weg geben möchte ist als erstes, [00:05:15] lasst euch so nicht behandeln es gibt ganz viele tolle Dummytrainer da draußen die vielleicht nicht immer auf dem Treppchen stehen also nicht die man nicht immer in der DAT Zeitschrift geht in den Fotos so hier erster Platz zweiter Platz und so weiter die immer die Berichte schreiben und so weiter. [00:05:30] Also ich finde ein Trainer sollte schon Prüfung machen ja also man sollte das wissen also man sollte das was man vermittelt auch gemacht haben. [00:05:37] Aber man muss nicht immer der beste gewesen sein weil ein guter Hundeführer muss nicht unbedingt auch ein guter Trainer sein. [00:05:44] Nur weil ich meine Hunde gut fühlen kann heißt das nicht dass ich weiß wie ich das anderen beibringen kann. [00:05:49] Und es liegt nicht immer nur an euch und es liegt ihm nicht immer nur an dem Hund und dass ihr euch was neues kaufen soll oder sonst was sondern [00:05:56] es liegt dann auch oft am Trainer dass der euch nicht ernst nimmt dass ihr euch nicht ja eure Einschätzung nicht ernst nimmt ich sage ja immer ich sehe euren Hund einmal die Woche eine Stunde, [00:06:07] oder anderthalb vielleicht doch alle zwei Wochen. [00:06:09] Und ihr habt einen Hund aber täglich um euch das heißt ich sehe zwar sage ich mal mit neutralen Blick da drauf und ich weiß wie was man wie trainieren sollte aber wenn mir einen ein Hundeführer gesagt hat, [00:06:20] nein ich glaube mein Hund denkt in Anführungsstrichen das oder dieses oder so weiter dann dann muss man das doch auf jeden Fall miteinbeziehen. [00:06:29] Weil ihr lebt mit einem Hund ihr kennt euren Hund und auch wenn man nicht der perfekte Hundeführer ist man hat ein Bauchgefühl und dieses Bauchgefühl dürft ihr euch nicht absprechen lassen ja und deswegen ist dieser Podcast heute ein Herzensangelegenheit von mir, [00:06:44] das höre ich so oft und ich ich ihr seid nicht alleine ja alle die da jetzt draußen sind und schon mal von Trainern schlecht behandelt wurden oder von einer Gruppe schlecht behandelt wurden oder. [00:06:55] Einfach ja nicht verstanden wurden ja ihr seid nicht alleine es gibt davon einige. [00:07:01] Und ich versuche euch alle zu helfen auch so will ich das jetzt gar nicht sagen also ich will ja gar nicht mich irgendwie hervortun sondern es ist einfach nur ich will euch sagen es gibt ganz viele Trainer in Deutschland es gibt immer mehr, [00:07:14] die wirklich wirklich gutes beim Training anbieten und dann geht einfach zum nächsten dann sucht euch einfach einen besseren ja weil da mit Reni ist ein Hobby und es soll Spaß machen ja lasst euch den Spaß nicht nehmen so was ich jetzt, [00:07:26] mir auch oft hätte von der Dummytrainer denn wäre gewesen dass sie. [00:07:30] Für die Teams unterschiedlich Entfernung macht ja man muss ja nicht die gleiche muss ja nicht die die Aufgaben umstellen also, [00:07:38] ich mache das ja auch so wenn ich eine Gruppe habe dann überlege ich mir Aufgaben als okay ich überleg mir dann auch noch mal spezifische Aufgaben für ein Team wenn ich weiß dass es da spezifische Problematiken gibt. [00:07:49] Aber normalerweise hat man ja ich sage mal im Training anderthalb Stunden hat man vier bis fünf Aufgaben und die machen alle Hunde so ein nicht so guter Dummytrainer sagt so diese Aufgabe und jetzt macht er die alle. [00:08:02] Ein guter Dummytrainer sagt okay dein Hund ist auf der und der Stufe er jetzt nicht irgendwie theoretisch Tube sondern der ist jetzt einfach so, [00:08:10] und deswegen gehst du jetzt 20 Meter vor oder bei dir lassen wir die Verleitung Weg oder bei dir lässt wären wir die Verleitung woanders hin oder wir machen eine bestimmte Reihenfolge damit der erste Hund das so und so hat dass er da kein Wind kriegt und so weiter, [00:08:23] ja also Entfernung reduzieren und auch das Vertrauen aufgebaut wird in diesem Fall genieß speziell um das voran. [00:08:31] Das dem Hund eigentlich nie wirklich beigebracht wurde seinem Hundeführer zu vertrauen. [00:08:37] Und dann wurde es einfach ab verlangt und dann hat der Hund halt diese Reaktion gezeigt und das ist reines Unsicherheit verhalt. [00:08:45] Und da hätte der Hundetrainer oder die Hundetrainerin sehen müssen aber da fehlt ein Baustein. [00:08:51] Und da muss man das halt erst aufbauen nicht mehr mal einen Hund wird nicht von heute auf morgen plötzlich schlecht weil er keinen Bock mehr hat sondern es gibt immer einen Grund und die muss man halt finden, [00:09:00] und nun führen die mir geschrieben hat hat auch schon Idee gehabt da sind einfach gesagt ja also mein Hund ist halt. [00:09:06] Ja der ist halt einen Intelligenzbolzen in der Hinsicht und findet halt solche Aufgaben auch ziemlich lahm wenn er immer schon weiß worum es geht. [00:09:15] Ja und da muss man dann halt einfach kreativ werden und keine Aufgabe mit festen Reihenfolgen Einhalten sondern ihr müsst wirklich kreativ werden und dann sagen okay jetzt mache ich mal andersrum oder wie kann ich mein Hund überraschen, [00:09:26] was ich mir noch gewünscht hätte von der Trainerin wäre wenn Sie ein Team angepasst Hilfestellung gegeben hätte. [00:09:32] Also das was ich vorhin schon sagte dass sie Verleitung hat z.b. weniger sind aber auch dass man dem Hundeführer sagt wie kann man mal seinem Hund jetzt helfen oder was kann ich rausnehmen aus der Aufgabe so dass er die Aufgabe schaffen kann. [00:09:46] So dass jeder schon die Aufgabe 1 sich irgendwie erledigt. [00:09:50] Aber sie unterschiedlich kompliziertes damit der eine nicht unterfordert wird und der andere nicht überfordert dann noch eine ganz große Geschichte und die werde ich dann auch noch in einen Podcast in der nächsten Zeit mit aufnehmen das ist alles schon durchgeplant. [00:10:04] Und zwar geht es darum wie ein souveräner Hundeführer denn wohl aussieht oder was man denn da machen soll weil ich höre es immer wieder. [00:10:12] Und ich habe es auch damals von meinem meinen Praxis kundenseitig mal gehört die dann zu mir gekommen sind dass ihm gesagt wurde ja ich muss ein souveräner Hundeführer werden. [00:10:20] Ja und das war die Informationen die war nicht du musst das und das und das tun sondern. [00:10:26] Du bist unser Verein deswegen funktioniert das nicht genau das was ja auch dem Team aus der Trainingsgruppe Jagdfieber passiert ist, [00:10:33] ja also dir wird gesagt du bist ein unsere vor in der Hundeführer ist doch klar dass er noch nicht funktioniert aber es wird keine Lösung angeboten. [00:10:40] Und das ist wichtig im ihr missbraucht ja Lösung was was bringt es wenn man ein Hundeführer der im Training bei dir ist sag, [00:10:49] du bist blöd musste anders machen ja und dann ich sag mal nicht viele aber einige Fragen dann ja wie und dann kommt naja musst du üben zu Hause. [00:11:00] Aber was man genau machen soll und wie man's genau machen soll das ist die Aufgabe des Trainers. [00:11:06] Und wenn dein Trainer das nicht kann und du dich unwohl fühlst dann ist es okay zu wechseln. [00:11:12] Ja es ist muss nicht so sein also manchmal bestimmt es passt es ja auch einfach persönlich nicht es kann auch einfach sein dass diese sehtrainer total super mit anderen Leuten zusammen arbeitet, [00:11:23] ja oder dass er selber halt der große Erfolge hat aber wenn es bei dir nicht versucht euch nicht so selbst zu geißeln wenn es nicht funktioniert dann dann wechselt einfach. [00:11:33] Es liegt nicht nur an euch also natürlich ich meine jetzt nicht die Wunde führe die zu einem Training kommen und dann dem Trainer ständig sagen was er zu tun hat oder zu sagen nee das finde ich doof und das finde ich doof und das finde ich doof ohne Grund zu nennen. [00:11:46] Oder ständig diskutieren wenn man Hilfe anbietet und diese hilft nicht angenommen werden, [00:11:51] mal die ganz andere Variante als als Trainer ja das muss man ja auch sehen die jemand in dein Training kommt und ein Problem hat. [00:11:58] Und danach fragt wieso man es lösen und dann sagt man ihm Lösungsmöglichkeiten und dann sagt nö nö nö nö da muss man dann aber auch als Trainer seine tut mir leid dann kann ich dir nicht helfen. [00:12:08] Und so muss es einfach eine gute Basis sein ihr müsst eine gute Basis haben ihr müsst Spaß haben training ihr müsst euch freuen auf die Dummyarbeit ihr müsst euch freuen auf die Gruppe. [00:12:17] Das ist wichtig weil dann dann mach doch Spaß ja. [00:12:21] Und es soll Spaß machen das Ganze also ich bin immer für Spaß und damit religiös mache ich dieses ganze ja ich liebe David training [00:12:29] zum einen weil es so so kreativ ist und weil man so viel machen kann und wenn man eine wahnsinnig tolle Bindung mit seinem Hund erreicht aber auf der anderen Seite wenn auch so wahnsinnig viele tolle Menschen kennenlernt. [00:12:40] Und und die Community so zwang hat ja also deswegen lasst euch das nicht nehmen, [00:12:44] und jetzt noch mein letzter Punkt den ich mir gewünscht hätte von der Trainerin wie sie darauf hätte reagieren können auf dieses Problem von dem Team in ihrer Gruppe von denen sie ja auch Geld bekommt das, [00:12:56] sie einfach Verständnis hat für die Hundeführer das nicht jeder perfekt [00:13:00] und souverän und so weiter ist ja dass nicht jeder der sich einen Hund kauft oder ein Retriever kauft zum einem perfekten Hund aus der Welpenkiste bekommen hat und auf der anderen Seite auch sofort weiß was er machen soll [00:13:12] oder aus Gefühl alles richtig macht. [00:13:15] Es gibt solche Menschen ich zähle mich selber als einen davon ich hatte einfach schon immer ein Gefühl für Hunde ich ich bin auf die Welt gekommen und bin mit fünf durch den Garten meines Opas gelaufen und musst du was ich machen soll ja. [00:13:29] Also es war jetzt nicht alles perfekt und nicht alles gut aber es ist einfach so manche Menschen können das und manche Menschen müssen sie üben, [00:13:37] ja ist vielleicht jetzt ein blödes Beispiel aber beim beim Häkeln ja ich habe gelernt zu häkeln bei meiner Mama [00:13:46] und meine Mama macht das so flockig lockig so und und alle Maschen sind ganz toll und locker und sonst was und bei mir wird das immer fester mal fest und am Ende kriege ich die Nadel nicht mal mehr durch. [00:13:55] Aber das ist üben und da muss man üben üben üben manche Leute kommen halt auf die Welt und gehäkelt und manche eben nicht. [00:14:01] Und was ich aber ihm wichtig finde ist dass derjenige der häkeln kann nicht auf die anderen guckt und sagt davon Kasten häkeln. [00:14:09] Und wir gerade wenn du Tränen wirst fürs häkeln dann solltest du wissen wie du die Menschen helfen kannst sonst bist du nämlich kein Trainer sondern eine Meckerer, [00:14:18] und ich meckere sehr gerne also alle jetzt noch mal Hallo an alle aus meinem Fußarbeit Kurs der by Step ihr wisst dass ich bei denen Videoanalysen immer sehr kritisch bin, [00:14:30] aber ich meckere nicht in der endlich dass ich sage. [00:14:34] Das ist blöd und das ist blöd um was hast denn da gemacht sondern ich sage guck mal hier da da hättest du tiefer gehen müssen oder da hättest du schneller gehen müssen oder da war deine Reaktion falsch oder und so weiter das ist konstruktive Kritik. [00:14:46] Und das ist das was ihr braucht. [00:14:49] HS bringt keinem was wenn euch jemand sagt das doof aber wenn euch jemand sagt da warst du zu langsam da warst du zu schnell, [00:14:57] da hast du einen Keks vergessen da hast du das Lob vor vergessen da kommt dann Korrektur zu spät da gehst du nicht weit genug und so weiter und so fort, [00:15:04] ja es ist manchmal sehr viel was man sieht aber man möchte euch ja auch füttern also ich zumindest ich möchte euch immer für dich möchte Euch so viel wie möglich Feedback geben. [00:15:14] Damit ihr die Chance hat besser zu werden. [00:15:16] So und das wünsche ich mir auch von allen damit Trainern da draußen dass sie nicht nur sagen okay passt schon. [00:15:25] Dann hole ich mir halt einen anderen Kunden sondern dass er wirklich das Team gesehen wird und es gibt so viele tolle Dummytrainer da draußen und ich lerne jetzt auch immer durch meine Trainingsgruppe immer wieder welche kennen. [00:15:35] Und ich finde es toll wie wie engagiert alle sind. [00:15:38] Dieses Team hat mir nachdem es halt berichtet hat wie es lief hat sie mir Fragen gestellt und die wollt ich euch kurz Vorlesen und ich gehe auf jeder einzeln dann noch mal ein, [00:15:48] als I warm und frage ich mich wie man vom anivo ins effeny wo kommt ohne seinen Hund zu frosten. [00:15:54] Dann die zweite Frage bzw Aussage war ich denke dass mein Hund im Moment mega gefrustet ist was so schade ist weil nie so trainiert wurde dass der Hund zum Erfolg kam sondern er lief immer erst in den Misserfolg. [00:16:05] Wie kann ich das anders trainieren dann war noch die dritte Frage wie baut man denn vernünftig ein ein Weise überhaupt auf. [00:16:11] Und dann war noch die vierte Frage mein Hund hatte sich im Sitz kurz vor dem voraussenden vom Gewicht nach hinten verlagert gegen meinen ausgestreckten Arm sozusagen dass der wusste ich schon sie würde nicht rausgehen ich wusste nur nicht was ich hätte machen sollen was soll ich tun, [00:16:25] und jetzt gehen wir alle Fragen einmal durch und zwar nun frage ich mich wie man vom Arni bones öffne wo kommt ohne seinen Hund zu frusten, [00:16:32] meine Antwort trainiere von Anfang an die Inhalte von der S-Klasse. [00:16:39] Nicht vom also auf keinen Fall trainiere für die damia wenn du das nämlich tust dann hast du einen krassen Sprung zwischen A&F wenn du aber von Anfang an die app. [00:16:51] Elemente trainierst dann hast du keinen Sprung mehr weil du bist ja schon dabei, [00:16:56] so und dann fragt man sich die habe ich kann dir nicht die app ich meine die App ist ja fortgeschritten ich kann ja nicht mit was fortgeschrittene anfangen wenn mein Hund noch nicht mal Anfänger kann ja natürlich ich rede ja auch nicht von denen Verleitung und von den Entfernungen RF oder von von den Kombinationen [00:17:10] sondern von die Elementen. [00:17:12] Also z.b. einweisen Blinds of Memories die suche die Markierung Fußarbeit Grundstellung und so weiter und Kombinationen. [00:17:22] Aber einfach Kombination. [00:17:25] Also dem und vor allem zeigen dass es Kombination gibt dass er nicht immer gleich los darf Venera und dass er nicht immer nur Fußarbeit machen muss zwischen den Markierung und. [00:17:35] Und dass er nicht immer bestätigt wird darauf hin dass er selber die Aufgabe gelöst hat. [00:17:40] Wenn ihr immer nur mit Markierung arbeitet was er z.b. ist in der damia auch gefordert wird also da gibt es die Markierung die Fußarbeit die celine ist wird verlangt Wasser Arbeitssuche, [00:17:49] die Aufnahme Abgabe und mit Memory zur arbeiten also beim vocab z.b. das ist das was du in der Damian brauchst oder auch auf dem börkey test a. [00:17:57] Und erst in der App kommt dann in das einweisen das Treiben starke Verleitung blind II Entfernung und Teamaufgaben. [00:18:05] Mein Tipp ist einfach dass du dir das was in der abverlangt wird + das was in der App verlangt wird von Anfang an trainierst aber eben natürlich einfacher, [00:18:15] du musst also alle Elemente trainieren damit du ein erfolgreiches damit Training aufbauen kannst, [00:18:21] ich habe genau für diese Fall ein Wort Map für das erfolgreich Dummytraining erstellt und die kannst du die auch kostenlos runterladen unter www. Hundeschule-Jagdfieber.de/roadmap, [00:18:32] roadmap1 ja da da habe ich dir zusammengestellt was es für Elemente gibt ich arbeite ihn nicht nach dem Prinzip, [00:18:42] erster mia trainieren oder erst Anfängerbereich trainieren und dann in F trainieren und dann in die AU zu gehen weil dann kommt man immer an diese [00:18:49] Grenzen sondern bei mir ist so ich trainiere nach vier Feldern der Kommunikation der Frustrationstoleranz der Unabhängigkeit und des Vertrauens. [00:18:58] Und da dort sind die Elemente von den AF und O Bereichen integriert. [00:19:04] Und ich trainiere wirklich alles sofort von Anfang an egal wie alt oder jung der Hund ist er sollte alles gleichzeitig kennen weil dann, [00:19:13] kannst du ihn so Tanz allumfassend trainieren und trainierst nicht erst immer nur in eine Richtung und dann bringst du ihn dann Richtung bei und er sagt hallo wieso weshalb weswegen okay. [00:19:25] Und nicht um dich zu überzeugen sondern einfach um dir ja ein Bild davon zu verschaffen habe ich dir einfach mal die Vorteile von dieser Technik sage ich mal ja zusammengestellt, [00:19:37] und zwar der erste große riesige Vorteil ist einfach das einweisen sehr viel Zeit braucht du musst Vertrauen aufbauen und dann Hund muss Erfahrung sammeln und deswegen musst du das von Anfang an trainieren weil du nicht so viel Zeit hast. [00:19:52] Ich habe ein gutes voran dauert schon so ein bis zwei Jahre dass du das so aufbauen kannst dass der Hund ist wirklich verstanden hat und dass das wirklich auch macht und. [00:20:01] Wenn du das erst anfängst wenn dein Hund sage ich mal im A Niveau ist also anderthalb oder zwei dann brauchst du noch bis der Hund vier ist. [00:20:09] Und dazwischen gehst du natürlich auch Workingtest und wenn du gut im a Bereich bist dann gehst du auf dich auch auf F weil du ja dann qualifiziert bist und dann kommst du an diese Grenzen. [00:20:19] Meine vielleicht hast du Glück, immer hat er keiner mehr Glück haben mit seinem Hund und der macht das dann einfach aber deswegen sagt man auch es gibt so ein riesen Sprung zwischen a und f. [00:20:29] Weil da bin ich das Vertrauen kommt wenn du immer nur Markierung machst dann dann baust du kein Vertrauen in Dich auf sondern nur das Vertrauen des Hundes in sich selbst, [00:20:39] ich habe es gesehen ich weiß wo es ist ich kann das so aber nicht. [00:20:43] Ich habe nicht gesehen wer kann mir helfen so was noch ein großer Vorteil ist dass wenn du zu viele magst machst am Anfang wird dein Hund einfach hibbelig und wie gesagt wie ich gerade gesagt dazu eigenständig. [00:20:54] Und damit aber trotzdem was trainieren kannst bietet sich einfach das voran an und das einweisen. [00:21:00] Ein weiterer großer Vorteil ist dass wenn du früh damit anfängst mit dem einweisen zeigst du dein Hund gerade in der pubertären Phase also in der ich kann alles Phase und was was willst du überhaupt von mir Phase zeigst du deinem Hund dass du weißt wo die damit sind. [00:21:14] Also genau in der Phase der sage ich mal dich ständig hinterfragt sagst du mir du kommst nur zum Erfolg wenn du mit mir zusammen arbeitest. [00:21:22] Und er kriegt du dann nicht die Bestätigung von ja du kannst alles alleine die hallo hast du recht ich bin nicht wichtig also du als Hundeführer. [00:21:30] Auf deiner Seite gibt es auch so dass die die Fußarbeit und die Grundstellung sich also im einweisen einfach viel viel besser und früher schon integrieren kannst als z.b. weil Markierung, [00:21:40] also wenn deine Fußarbeit wenn du die gut trainiert hast. [00:21:44] Dann kannst du dann solltest du die nicht gleich bei einer Markierung nutzen also z.b. jetzt Markierung geworfen Fußarbeit und dann arbeiten weil dein Hund ja durch die Markierung sehr stark gestresst wird ja ich möchte ich möchte ich möchte und. [00:21:59] Wenn du das wenn du daran ein Hund aus der eine geringere Frustrationstoleranz hat also eben nicht sogleich sagt okay dann laufen wir es Fuß sondern sagt ich will aber zur Markierung. [00:22:09] Dann kann es halt sein dass er entweder sehr schlecht Fuß läuft oder dass er sich nicht richtig liegen und Stellung begebt oder das erento Fiepen zu grunzen oder einzuspringen oder einfach wegzurennen oder was dass ich, [00:22:20] ja also er würde er gibt deinem seinem Frust einfach nach, [00:22:23] und er ja er macht und das kannst du gerade eben beim Einweisen hast du es viel viel leichter du kannst du sagen weil die beim Einmessen fliegt ja nichts und wenn du mit memories arbeitest ja dann weiß dein Hund da ist ein Dummy. [00:22:36] Aber es ist ja nichts groß gestresst also kannst du viel früher im einweisen mit der Fußarbeit anfangen. [00:22:44] Vorher solltest du solltest die Fußarbeit halt erst integrieren in die ganze Dummytraining es Geschichte wenn du weißt dass deine Fußarbeit sitzt. [00:22:52] Und wenn sie nicht sitzt dann solltest du das nicht tun weil sonst wieso sowieso solltest du etwas tun was dein Hund nicht kann das ist serologisch. [00:23:01] Von meiner Warte aus finden dann was auch noch ein großer Vorteil ist ist dass du lernst dein Hund zu kontrollieren du musst ja auch lernen wann helfe ich wie helfe ich wann gebe ich für fur du musst dein Hund interpretieren lernen wann, [00:23:15] wann ist der noch selbstsicher genug um das ganze zu machen oder wann braucht er Hilfe wann nimmt der überhaupt noch die Hilfe an, [00:23:22] manchmal ist es auch ganz gut mal nicht zu five and einfach auch weil man weiß er würde sowieso nicht reagieren. [00:23:27] Ja dann lieber nicht reagieren als einen für verschwenden wenn du sowieso weißt da dann macht er nichts und genau das lernst du du lernst dein Hund zu kontrollieren und auch zu verstehen. [00:23:37] Und auf der anderen Seite lernt dein Hund natürlich dir zu vertrauen und mit dir zu kommunizieren [00:23:42] wichtig mit dir zu kommunizieren wenn er immer weiß wo alles ist dann ist er einfach eigenständig und sagt leck mich ja er hat ja immer Erfolg gehabt wieso sollte er das jetzt anders lernen [00:23:54] und ja und wenn der halt mal nicht weiß wo es ist oder sich nicht so sicher ist oder wenn du Kombination machst [00:24:01] wo du sagst okay er denkt da aber es ist woanders da lernt dein Hund zu kommunizieren mit dir. [00:24:08] Einfach weil du ihn zeigst dass du nicht nur Gehorsam verlangst also z.b. diese typische Geschichte mit voran schicken sitzpfiff und dann wegschicken. [00:24:17] Auf dies gleiche Dummy darf alles so einfach Gehorsam von deinem Hund mache ich auch manchmal aber so baue ich dieses hört nicht auf. [00:24:23] Ich bau den Sitz so auf dass die Hund sage ja wenn du dich jetzt hingesetzt hast dann zeige ich Dir wo das Dummy liegt wo du eigentlich hin sollst weil das ist dann wieder sinnvoll für ihn. [00:24:34] Und natürlich habe ich auch einen Nachteil von der ganzen Geschichte das Siegel ich habe wirklich wirklich nachgedacht ich habe wirklich versucht lange. [00:24:42] Nachteile von meiner oder von von diesem Ansatz sage ich mal, [00:24:46] ja zu finden und es fiel mir nur ein einziger ein und der ist halt auch wirklich so also dass das sehe ich auch in den Hunden die so trainieren das ist einfach wenn du später, [00:24:55] startest mit Markierungen zu üben dann hast du auch einen schlechteren Markierer meistens also es gibt Hunde die werden einfach als perfekter markiere geboren da hat man dann einfach Glück gehabt aber die meisten, [00:25:07] müssen das halt üben also dass eine Markierung auch meine andere Tiefe hat oder dass sie nicht beim lvl ist oder dass die weiter hinten war da vorne mit dem Wind und so weiter. [00:25:16] Und ja und wenn man das halt weniger übt weil man nicht so einen hibbeligen frustrierten Hund haben möchte ja ist halt natürlich auch schlechter aber ganz ehrlich ich trainiere lieber mit einem 2 bis 3 jährigen Hund, [00:25:28] das mehrere Markierung damit er da besser wird als dass ich nun mit den zwei bis dreijährigen Hund ständig antifit Training machen muss ja weil er zwar super geil toll markiert aber ja nicht die Klappe halten kann. [00:25:43] Und deswegen also sie muss immer das was man später trainieren möchte man hat immer was zu tun das ist ja schön am Dummytraining so und jetzt kommen wir zur zweiten Frage. [00:25:51] Ich denke dass mein Hund im Moment mega gefrustet ist was so schade ist weil nie so trainiert wurde dass der Hund zum Erfolg haben sondern er lief immer erst in den Misserfolg, [00:25:59] und meine Antwort dazu ist einfach damit Training muss auf Erfolg aufbauen. [00:26:04] Dein Hund lernt eine Aufgabe nur korrekt auszuführen wenn sie auch im Training das erste Mal korrekt ausgeführt wird das heißt wenn du dein Hund ist bei bringst das Ganze zu machen muss er auch das richtig machen, [00:26:17] wenn man ist beim beibringen schon so schwierig macht das der Hund erst immer falsch macht und dann Sozialform Hundeführer korrigiert wird dann lernt er ja nie wie es sein soll. [00:26:26] Ja aber jetzt nicht falsch verstehen ich meine nicht dass man das immer Pipifax Training machen soll ja da bin ich so gar nicht der Typ für sondern ich ich gehe immer ans Limit ich gehe immer an das was der Hund noch kann aber da bleibe ich. [00:26:39] Und ich arbeite das erst wenn der Hund weiter gelernt hat und dann besser wird. [00:26:46] Und dann wird halt schwieriger aber du solltest nicht zu so schwer machen dass dein Hund immer erst ein Fehler läuft das heißt wenn du siehst dass dein Hund das nicht kann dann macht leichter, [00:26:55] es ist ja totaler total Banane wie wie soll dein Hund das Lernen aber was ich dann auch mache es ich baue halt dann Verleitung und Schwierigkeiten relativ früh auf um zu gucken ob mein Hund wirklich das gelernt hat was ich im Bau beibringen wollte. [00:27:07] Nicht dass er noch ein Ablauf gelernt hat oder den einen Helfer kennt oder dieses Gelände kennt oder sonst was oder man muss halt kreativ werden um immer wieder auszutesten. [00:27:15] So habe ich das habe ich check up Aufgaben genannt das ist in der ersten Episode [00:27:19] diesen Jahres habe ich das behandelt und man muss halt immer austesten ob der Hund das jetzt verstanden hat und da muss man schwerer werden, [00:27:26] weil es ist auch so wenn du immer auf der gleichen Stufe bleibst du immer die gleichen da langweilig Aufgaben machst also die können ja am Anfang spannend sein aber irgendwann wären sie einfach langweilig dann brauchst du dir auch Fehler rein einfach weiter und kreativ wird und du das sollte nicht passieren ich der Hund sollte kreativ werden sondern du [00:27:41] und wenn du mal so eine Aufgabe sehen möchtest dann komm doch einfach in meine Trainingsgruppe Jagdfieber dort wird es in der nächsten Woche auch eine Aufgabe geben wie du den Gelände Übergang trainieren kannst beim Einweisen wenn du noch ein totaler Anfänger bist. [00:27:54] Und dann wenn du der Trainingsgruppe bist dann kriegst du auch mein Starterpaket mit 10 Aufgaben die alle aus den vier Bereichen sind, [00:28:01] ja und dann kommt jetzt noch zur letzten Frage und zwar mein Hund hatte sich im Sitz kurz vor dem voraus sein vom Gewicht nach hinten verlagert gegen meinen ausgestreckten Arm sozusagen, [00:28:10] da wusste ich schon sie würde nicht rausgehen ich wusste nur nicht was ich hätte machen soll was soll ich tun und hier ist auch meine Antwort also. [00:28:18] Einweisen von früh an beginnen also nicht dormia Aufgaben trainieren sondern einweisen voran und so weiter arbeiten und an sich habe ich auch keine Wunder Methode. [00:28:29] Sondern was ich mache ist ich fange auch mit Futterschüssel an, [00:28:33] dann baue ich langsam die Entfernung auf dann gehe ich relativ früh schon auf Gelände Kanten und und zwischen markanten Punkten durch schicken also das man net dem Hund auch von Anfang an nicht beibringt alles markant ist wichtig. [00:28:45] Also Beispiel zwischen markierstäbe durch schicken also ich trainiere auch dass ich ein Hund auf markierstäbe schicke. [00:28:51] Wenn es sehr weit Entfernung ist z.b. einfach um ihn dann am Ende sicherer zu machen. [00:28:56] Aber gleichzeitig trainiere ich auch dass ich zwei Stäbe hinstelle und den dann dadurch schicke weil ich möchte dass er lernt es ist eine Hilfe aber es ist nicht immer das. [00:29:05] Ja genau und was ich dann halt mache und was ich auch noch mache es ich fange immer mit Blinds an [00:29:11] von Anfang an also ich bringe dem Hund natürlich das Ritual des Korans bei aber sobald er das irgendwie ein bisschen Verstand hat gehe ich auch auf blind weil ich möchte dass ich das Vertrauen von Anfang an in mich aufbaue, [00:29:23] auch wenn du mit memories arbeitest hast dir immer dieses dein Hund denkt ja da war es voll ich glaube ich habe da so eine Idee aber [00:29:31] es ist zwar schon dass du ihm sagst wo es hingeht und so weiter und er vertraut dir auch dass es immer noch da ist aber er ist ja auch selbstsicher weil er hat es ja irgendwie im Kopf. [00:29:40] Und nur weil blind hast du dieses Vertrauen und deswegen musst du das von vorne rein aufbauen aber eben reduziert also jetzt nicht gleichen blind auf 80 m auf einer freien Wiese. [00:29:50] Wichtig man muss es langsam aufbauen so dass das Vertrauen nicht das Selbstbewusstsein zerstört ja und dann mein [00:29:56] Meister häufigster Tipp ist üben üben üben die ich beim Häkeln ich habe irgendwann aufgegeben hätte ich meine Masche Sitze Gott ich habe es einmal geschafft ich habe einen einen Navi Navigation also [00:30:08] ich habe ein eine Tasche für das Navigationsgerät meines Vaters gehäkelte da war ich ganz ganz stolz. [00:30:13] Das habe ich geschafft aber danach habe ich aufgehört das war einfach zu schwer aber ich möchte natürlich nicht dass ihr aufgibt ja ich wollte damit nur sagen bei vielen Sachen kann man es nicht von vorne rein. [00:30:24] Hundetraining ist nicht einfach Sachen kauft sich ein Hund immer kann es, [00:30:27] dann muss halt üben und man lernt mit jedem Hund etwas dazu was noch eine richtige Regel ist beim Einweisen ist wenn du eine Sache neu oder schwer machst dann musst du eine andere leicht machen. [00:30:41] Ja also wenn du z.b. jetzt beim Einweisen die Entfernung schwerer machst also weitermachst. [00:30:47] Dann muss es dafür vom Gelände her sehr leicht sein oder wenn du das Gelände schwer machst musstest von Entfernung wieder leicht sein, [00:30:54] oder dass ich der Zielpunkt muss einfacher sein also mal kann das sein oder wenn der mal Zielpunkt Serum markantes und Sissy. Schwer ist dann darf der Weg dorthin nicht so weit sein, [00:31:05] du kannst nicht verlangen dass es immer schwerer schwerer schwerer du musst dich dann wieder dahin arbeiten wenn ein Hund dann z.b. schweres Gelände auf große Entfernung kann. [00:31:14] Dann musst du natürlich den fernung wieder erhöhen ja aber erstmal machst du es ja okay ich mache jetzt ein sehr schweres Gelände viel also mache ich wieder kurz. [00:31:24] Also z.b. mit Mika. [00:31:26] Der hat ja was ich jetzt in der letzten Sommer gemerkt habe in der Prüfung habe ich gemerkt dass wenn auf einer großen Wiese ein Weg durchführt dann nimmt er den gerne an als Verleitung. [00:31:36] Und dann habe ich angefangen okay also ich schicke jetzt von nicht weg auf den Weg und möchte da aber dass mein Hund den kreuzt und nicht dem Weg folgt und da habe ich dann nicht angefangen auf 80 m obwohl ich mich ja schon auf 120 m blind schicken kann [00:31:51] sondern ich bin wieder bei Tab wieder bei 20 Meter angefangen einfach weil ich ihn ja auch die Sicherheit geben möchte dass er das hinkriegt bis bringt mir nicht wenn ich ihn zehnmal, [00:32:00] auf so einen Weg schicke und der davon 9 Mal den Weg an und als Verleitung was hat er was hat er gelernt ich mach es wie immer ja [00:32:08] auch wenn danach eine Kultur folgt und auch wenn es aber er wird ja auch frustriert und und er verliert ja an Selbstbewusstsein und ich will mir ja nicht mal ein blind oder mein voran an sich kaputt machen. [00:32:18] Und jetzt sind wir auch schon wieder am Ende der Podcast Episode angekommen, [00:32:22] und wenn du die Aufgabe zu diesem Podcast haben möchtest dann komm doch einfach in die Trainingsgruppe Jagdfieber und da www.hundeschule-Jagdfieber.de/trainingsgruppe [00:32:31] [00:32:33] In dieser kostenlosen Trainingsgruppe bekommst du am Anfang ein Starterpaket von zehn Aufgaben und danach kriegst du alle zwei Wochen eine Aufgabe dazu geschickt. [00:32:42] Unter und auch immer ich informiere dich halt über meinen Podcast und über neue Kurse die kommen und was auch immer also dann bleibst heute einfach immer informiert, [00:32:49] wenn dir dieser Podcast gefällt dann bewerte ihn doch bitte auf iTunes oder Google Play oder wo auch immer Du ihn hörst weil dann finden mich mehr Leute und dann macht noch viel mehr Spaß okay. [00:33:01] Dann wir hören uns tschüss. [00:33:02] Music.


Abonniere meinen Podcast Dummy und Co auf iTunes, Spotify oder Google Play und du wirst keine Episode mehr verpassen.


Hinterlasse eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bist du eigentlich schon in meiner Trainingsgruppe Jagdfieber? Wenn nicht solltest du dich noch heute anmelden. Ich möchte nicht, dass du eine künftige Podcast Episode und die dazugehörigen Trainingsaufgaben verpasst!