14. Oktober 2022

P090: Dummytraining in unterschiedlichen Geländearten

Episoden-Info

In dieser Podcastepisode habe ich mit Anne und Petra über die Herausforderungen, Vor- und Nachteile unterschiedlicher Geländearten beim Dummytraining unterhalten. 

Auslöser für diese Episode war die spannende Diskussion zur Gelände-Challenge im Team Jagdfieber, die den Sommer über im Team Jagdfieber lief. Was die Teilnehmer aus der Challenge mitgenommen haben, das erfährst du in dieser Podcastepisode.

Links, die in dieser Episode erwähnt wurden:

Transkript zu dieser Episode:

Klicke hier, um dir das Transkript anzuschauen:

Ja, wir haben im Wald hast du dieses Orientierungsprobleme? Der Herren Teil sitzt am am Fuß und kann sich das ungefähr vorstellen, dass er die Hälfte der Strecke gerannt sie das plötzlich alles ganz anders aus und hat möglicherweise den Fokus zum Endpunkt verloren hat die Orientierung verloren. Das ist dann manchmal wirklich nicht ganz so einfach. Ja, er ist bei einer Wiese einfacher,

wenn man einen einzelnen Baum auf der Wiese hat, dann hat der Focus Punkt und der Renter die ganze Zeit hin. Herzlich willkommen beim Podcast Dummy und Co! Der Podcast der Hundeschule Jagdfieber, ich bin Susanne und ich werde euch meine Tipps und Tricks um damit Training verraten, damit ihr euren Hund strukturiert zielorientiert um kreativ bis zur Prüfungs Reife aufbauen könnte. Herzlich willkommen beim Podcast Dummy und Co!

Ich bin Susanne von Hundeschule Jagdfieber und heute geht es um das Thema Gelände. Und zwar, dass man eine Aufgabe auch mal in unterschiedlichen Geländen trainieren sollte. Das haben wir als Stellen Team Jagdfieber über den Sommer gemacht und die Aufgabe war die, dass sie sich drei Aufgaben suchen sollten aus dem Team Jagdfieber, die ihr Hund schon sehr gut kann. Im Team Jagdfieber gibt es fünf stufen,

also den den Welpen damit an den Staat, der damit Poker damit Standard Dummy und die Ernte und die Je nachdem, in welcher Stufe man gerade ist, gibt es unterschiedliche Aufgaben und da sollten sie sich im drei Aufgaben aussuchen und die in unterschiedlichem Gelände in trainieren. Und zwar ging es um drei Gelände, und zwar einmal Wald, Wiese und unwegsames Gelände, und das ist super gut angekommen,

hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Wir haben in der Community sehr viele tolle Post bekommen und Fotos, und da das so gut geklappt hat und ist vor allem oft gesagt, wurde man gut, dass es diese Pfähle gab. Jetzt werde ich darauf mehr achten und es ist total spannend, was da für Ergebnisse rausgekommen sind. Haben Petra, Anne und ich uns gedacht,

dass wir einfach mal eine Podcast Episode aufnehmen, wo wir genau über dieses Thema sprechen, also über, wie ein Gelände eine Aufgabe abändern kann, wie zum Beispiel man hat. Eine Aufgabe macht sie in drei verschiedenen Geländen und dadurch ist sie für den Hund und auch für den Hundeführer eigentlich drei verschiedene Aufgaben. Und das war super spannend und hat viel Spaß gemacht. Das Gespräch mit einer und Petra Und jetzt gehört ihr gleich mal die Aufzeichnung Viel Spaß!

Hallo Petra, hallo Anne, schön, dass Ihr da seid, dass wir uns alle zusammen gefunden haben, um über das schöne Thema gehen Ländern damit hin zu sprechen. Hallöchen, hallo ja, toll, jetzt sind wir alle da, Wir hatten uns auch kurz mal ein bisschen vorbesprochen, das heißt, ich wollte es erst mal so eine Frage in die Runde werfen warum sollte man denn überhaupt die gleichen Aufgaben in unterschiedlichem Gelände trainieren?

Also man hat ja eine Aufgabe, was weiß ich schicke dein Hund von A nach B voran auf ein Memory und dann auf einem Laien und wieso sollte man denn das überhaupt in unterschiedlichen Geländen machen? Und bevor ich es kurz freigeben wollte einmal nur mal kurz sagen Was ist denn überhaupt unterschiedliches Gelände, weil nicht jemand fragte Was soll das eigentlich sein? Also zum Beispiel eine Wiese ist ein anderes Gelände als einen Wald oder ein so Heide oder unwegsames Gelände Hügel berge was auch immer Es geht heute darum,

dass man, dass wir einfach mal darüber sprechen, warum man im Dummytraining Aufgaben in unterschiedlichen Geländen trainieren sollte, die gleichen Aufgaben genau möchte davon jemand erzählen, ja, also Ob ich voran, zum Beispiel auch nur diese mache oder Wald ist, kann ein riesengroßer Unterschied für den Bund sein. Da ist, das sind gewaltige Unterschiede auf deinem Bäume stehen und ganz viel Ablenkung ist oder eben die Wiese,

wo gar nichts genau das ist auch dann manchmal, dass man erst mal merkt, was für den Hund wirklich ein Unterschied ist, also wieso und wie sie es ja auch nicht gleich dazu kommen wir später noch mal, und das wichtig ist immer, dass man nicht glaubt, eine Aufgabe Jack abgehakt, fertig, sondern dass man diese gleiche Aufgabe in anderen Geländen trainiert und auch mal zeitlich ein bisschen auseinander reißt,

sag ich mal, und die muss man aber ihm dann auch ein bisschen anpassen, die Aufgabe manchmal Winkel ändern, genau. Ich glaube, ich würde es auch nicht nur auf eine einzelne Aufgabe reduzieren, sondern auch auf Elemente, also zum Beispiel das Element voran oder markierung, dass man einfach sich in dem Bereich, also dass man Markierungen oder voran das einweisen eben auf der Wiese trainiert in verschiedenen Varianten und das daneben,

aber auch im Wald oder im unwegsamen Gelände, weil nur weil der Hund das auf einer Wiese kann, heißt es noch lange nicht, dass das im Wald kann. Also ich würde es nicht nur auch Aufgaben beschränken, sondern auch auf die Elemente beziehungsweise. Das ganze Bereiche, dass man das unbedingt in unterschiedlichem Gelände trainieren sollte Die Kombination zwischen dem Gelände machen eine Markierung von Zuschließen Walter markierung fällt auf der Wiese ist für den Hund auch was ganz anderes oder Umgekehrte stehst auf der Wiese die Markierung verwalten das ist dann noch mal die Steigerung des Genau,

es geht ja nicht nur darum, dass man komplexere Aufgaben irgendwie in der schönen Gelände saniert, aber auch das also eine komplexe Aufgabe mit verschiedenen Elementen beispielsweise kann ja auf einer Wiese ganz anders ablaufen als im Wald, aber dass man es eben nicht nur auf die Aufgaben reduziert, sondern eben auch auf die einzelnen. Alle Menschen ja, genau, aber ich gemein Gefühl,

ich weiß nicht mein Gefühl, das stimmt ja nach meinem Gefühl stimmt was nicht, dass die meisten das schon mit den Elementen machen, das ich schon voran, also das Element voran Jetzt sage ich mal in unterschiedlichen Geländen üben aber ihm zum Beispiel die eine Aufgabe jetzt im Wald, weil was weiß ich die war beim Working Test im Wald oder in der Facebook Gruppe wurde die im Wald beschrieben oder jetzt auch im Team Jagdfieber,

schreibt die Susanne. Diese Aufgabe solltest du am besten im Gelände Wald trainieren. Und dass sie dann diese eine Aufgabe nicht auch zum Beispiel auf die Wiese bringen, Einfach mal ausprobieren, einfach mal ein bisschen kreativ werden und so weiter. Also ich glaub schon, dass das eine Elementen, also dass man schon so ein bisschen im Kopf hat, dass man unterschiedliche Gelände verwenden sollte,

aber dass man eher dazu neigt okay, die Aufgabe mache ich immer auf einer Wiese, doch die die Aufgabe mache ich immer im Wald und so das war ja genau das war ja genau der Aufhänger, auch was du uns so schön einmal in einer unserer Team Meetings aufgebracht das, dass er das unbedingt Martin Jagdfieber machen müssen, dass wir eine Zelle gemacht haben, im Sommer intime Jagdfieber und da ging es nämlich genau darum,

dass man sich eine Aufgabe nennen oder mehrere Aufgaben genommen, aber dass man diese eine Aufgabe jetzt mal in verschiedenen Geländen ausprobieren soll und trainieren soll und mal gucken soll, was das so mit einem macht und was das mit dem Hund macht und nun wie das da? So wie das dann so läuft und da haben wir dann natürlich auch in der Community also das dem Jagdfieber kennt,

dass er wahrscheinlich alle hat, auch eine Community, das heißt ihr könnt euch austauschen können, Videos hochladen und der kriegt auch Rückmeldung von uns Moderatoren und in dieser community hatte ich dann mal gefragt und wie ist es denn so? Was sind denn jetzt eure Aha Momente von dieser Stelle? Wir haben das, glaube ich. Fünf Wochen dauerte sie an im Sommer. Und was was habt ihr denn da so mitgenommen?

Und ich hab mir mal drei rausgepickt, und zwar war das so, dass gesagt wurde, dass es erstaunlich ist, dass man die Entfernung ans Gelände anpassen muss, dass man sich das merkt es ist irgendwie ja ganz logisch, man hat das im Kopf, aber macht man ganz oft nicht nahm man sagt mein Hund kann voran, 50 Meter auf einer Wiese, also im Wald oder die Waldfee,

das Wirtschaft, aber dass man da noch mal mehr darauf achtet, dass war ein Aha Moment eines Teilnehmers, und auch, dass man mit offenen Augen durchs Gelände geht, das heißt, dass man auch mal anderes Gelände sieht, wenn man nicht immer zu den gleichen Stellen geht. Das fand ich auch ganz spannend, und es ist das ist ein sehr schöner Erhebungen.

Den fand ich wirklich toll, dass es den Teilnehmer leichter gefallen ist, die Aufgabe eines Gelände anzupassen. Als sie es vorher dachte Ja, das ist ja auch mal bei meinen Seminaren, in Deutschland war ich auch mal ich frag ja gerne, oder wie würdest du es jetzt machen? Was willst du denn machen, möchtest du das als bleibt machen ist als Memory die Witze nicht hier,

ich geb dir alles vor, sondern Denkmal mit Oft kommt da ich weiß nicht, ich kann nicht, und wenn man die Leute nicht vom Harten lässt und sagt Na gut, dann machen wir das so, sondern einfach sagen Nimm dir Zeit überlegt, da kommt irgendwann so ein Ja, ich möchte das machen mit dem, aber dann musst du das machen und sie muss woanders hin laufen ja deswegen meistens das Bauchgefühl sehr gut,

und ihr müsst dann manchmal einfach mal den Mut beweisen und es einfach durchziehen, Deswegen feindlich, diesen erhaben und gemeint ganz toll, dass man sich dann, dass man gemerkt hat, das ist alles gar nicht so schwer ist und dass man selber auch Aufgaben umbauen kann, wenn man denn einfach mal in die Situation geschubst wird. Was habt ihr denn so für Argumente aus der Zellen noch mitgenommen?

Jagdfieber Ja, Eine Teilnehmerin sagte, dass sie ist schwieriger fand, sich ans Gelände zu gewöhnen als für den Hund, da sie selber war abgelenkt, und plötzlich stellte man dann die Festivals da hinten bei dem umgekippten Baumstumpf die Markierung. Das kann man sich relativ gut merken, auch wenn man vorher noch Fußarbeit macht. Macht man das Ganze aber auf einer platten Wiese,

ist plötzlich hier kein markanter Punkt mehr da. Man kann sich eben nicht mehr so gut merken, wo die Markierung eigentlich gefallen, nicht oder ähnlich ist, also das Spaß und am Moment, das man sich dann eben mit anderen Dingen helfen muss, um er sich zurechtzufinden. Geländer. Dann hat eine andere Tage machen gesagt, das neue Buch als neuen Gelände die Fußarbeit plötzlich sehr viel schlechter war,

das hatte ich auch ganz spannend. Es ist eben doch so, dass man wirklich überall die Fußarbeit machen sollte im Wald, auf der Wiese, im Baumarkt, am Bahnhof, also wirklich dem Hund so viel wie möglich bieten, damit der das dann auf jedes neue Gelände übertragen kann. Irgendwann ja. Und ein weiterer Punkt noch war auch ganz spannend von einer Teilnehmerin,

die sagte, dass das der Hunde um die Teilnehmer an selber die Herausforderungen des jeweiligen Geländes und die Bewältigung dessen ganz anders wahrgenommen haben. Sie dachte, dass es für den Hund an der einen oder anderen Stelle äußerst schwierig war, uns ganz leicht und ein anderes um, dachte sie. Oh, das ist aber ganz leicht, es macht mein Hund ganz automatischen. Plötzlich traten Probleme auf,

also dass man einfach im Vorwege des anders eingeschätzt hat, wie der Hund das arbeiten würde. Ja, also, ich habe auch noch einige Sachen dabei gefunden, die mir sehr gut gefallen haben. Am schönsten fand ich eigentlich einen Spruch, und zwar war das genau, auf das die Länder bezogen. Das eine meinte unterschiedliches Gelände ist halt wie Salz in der Suppe.

Das passt so richtig schön zu dem, was wir wollten dass sie einfach mal feststellen, dass eine einfache Aufgabe zum Beispiel ich sag mal wirklich eine Einzel Markierung ganz anders sein kann, wenn ich sie im Wald machen als auf der Wiese oder hier, dass man da wirklich ganz viel auch ins Training reinbringt Und das hat ja selbst alle festgestellt mit ihrem Hund, das sie sagte Es war ein und dieselbe Ausgabe,

und weder sie noch der Hund hatten die Eindruck, dass es eigentlich selber auch darüber, wie genau das ist. Das kann eine ganz einfache Aufgabe in verschiedenen Gelände so toll machen und der Hund findet es immer wieder spannend und man selber halt auch das bringt einen auch sehr vielen. Und was war das? War mein Fokus. Wechsel im Team, Jagdfieber letzte Mal genau richtig,

immer immer weiter September der Fokus wechseln nie August August Mist los im uns genau den gehen wir so schön leicht, wenn wir alle zusammen gesessen haben und an das Video angeguckt haben zur Gelände Niederländisch Genau schön fand ich auch, dass ganz viele das haben wirklich Vielen schrieben, dass sie ihren Hund mehr zutrauen sollen, weil sie ihm eine Chance das nie zugetraut haben, dass sie dadurch festgestellt haben,

dass der Hund schon mehr kann, als sie jemals gebracht haben. Das fand ich auch sehr schön und ich weiß gar nicht, ob es mehrere waren, aber auf jeden Fall eine hatten, sagt sie. Muss darf nicht vergessen den Spaß und Training mit dem Hund. Wir das nie vergessen, und dann muss sie sich mehr auf die Fahne schreiben, dass sie ein bisschen anderes,

das fand ich wirklich wichtig, das vergisst man viel zu selten, und Thema hatten wir auch schon. Man ärgert sich über eine Kleinigkeit, obwohl zehn Sachen auch diesen an dieser einen Aufgabe gerade ganz toll gelaufen sind, dann ärgert man sich irgendeiner Kleinigkeit, weil es zum Beispiel der Hund doch nicht gut genau rausfahren, aber alles andere die Gelände. Schwierigkeiten hat er toll gemacht und man ärgert sich darüber,

und eigentlich muss man nur den Spar ziehen und sehen, Viel Spaß, die Hunde daran haben, mit uns was zu machen, wobei, da würde ich gerne kurz einhaken, glaube ich, dass der Hund wahnsinnig viel Spaß macht, wenn man das Gelände sehr viel variiert, wenn man nicht immer im gleichen Wald oder im Gleichen der gleiche wie sie trainiert und gerade ist das auf die Fahne schreibt,

vielleicht jede Woche oder je nachdem, wie häufig man losgeht, sich ein anderes Gelände zu nehmen, weil es dem Grund einfach ganz viel Abwechslung bietet. Ja, wenn man es denn hat, also viele haben sie ja, da reicht es. Wie gesagt, manchmal reicht es schon, wenn man in einem Wald geht um Mann, Mann, Mann arbeiteten einfach mal plötzlich von der anderen Seite,

dann hat er auch schon plötzlichen ganz anderen Winkel Man braucht gar nicht in ein anderes Gelände gehen, es reicht schon, wenn ich plötzlich die Aufgabe 100, 80 Grad drehen und der anderen Seite, aber das ist schon deswegen wieder ganz neu und ganz anders. Genau dadurch kommt dann auch wieder der Spaß aus der Routine raus genau alleine der Gewänder. Wechsel macht das schon genau,

aber ich glaube, sie meinte das wirklich anders Ich glaube, sie meinte wirklich, dass sie selber manchmal zu verbissen dabei ist und den Spaß vergessen hat. Also so habe ich es auf jeden Fall empfunden, und das finde ich wirklich wichtig, dass man den Spaß, die Politik nicht grenzt. Ja, und durch so eine Calling oder einfach mal so ein Gelände wechsel,

wo man sich nicht darauf konzentriert, immer seinem am Problem zu arbeiten oder eine Baustelle zu beheben, sondern einfach mal was okay, die Aufgabe kann mein Hund, ich mache mit meinem anderen Gelände. Wahrscheinlich ist sie dadurch auch dann wieder auf diese Spaß Geschichte bekommen, weil man dann einfach gemerkt man kann auch mal was was aber was trainieren, Was der Hund eigentlich schon kann,

wurden um einen Gelände genau dann einfach. Aber das ist ja das Tollste daran, dass es das ist einfach. Dieser Sport ist immer wieder erstaunlich wie der ein ja einfach einem aufzeigen wie die Hunde mit einem zusammenarbeiten wollen und nicht müssen. Definitiv so aber dass man jetzt die Aha Momente, die wir im Team Jagdfieber hatten, aufgrund der Challenges und vielleicht machst du das einfach auch mal nimm deine Aufgabe die du kennst macht sie in unterschiedlichen Geländen,

und vielleicht kommst du auf die gleichen Argumente, die wir gerade geschildert haben. Es gab natürlich noch viel, viel, viel, viel mehr, aber wir haben einfach gesagt Jeder darf nur drei auswählen, das heute zu lang geworden, jetzt kommen wir wieder zurück zu dem Gelände. Arten also, wir haben uns jetzt einfach mal für drei Gelände Arten entschieden, also Wiese,

wald und unwegsames Gelände. Genau das war nämlich auch die Challenge im Team Jagdfieber. Und wir zählen jetzt einfach mal so aus dem Bauch heraus auf was sind denn so die vor und die Nachteile einer bestimmten Gelände Art? Und ich finde, wir starten jetzt einfach mal mit der Wiese und Petra los. Jetzt also wieso hat kannst entweder keine Anhaltspunkte haben oder man hat halt Gewalt brannte es kann halt Hügel sein,

dadurch wird es schwieriger. Sie keine kleinen, sieht man groß sein, Es gibt die Möglichkeit, die Wiese, auch wenn sie zumeist die lange Straße falsch kurzes Gras hat, auch das unterschiedlich Landesstraße extrem schwer. Großes Gras fand. Auch eben sehr einfach sein macht das Ganze aber trotzdem nicht einfacher, weil man keine Anhaltspunkte da gibt es also wieso ist finde ich wenn man immer glaubt auf der wiese hat man nichts?

Hat man schon relativ ja okay, und dann sind wir jetzt beim Wald ja der halt, der ist ja nun auch sehr unterschiedlich wir können einen sehr lichten Wald haben, wird vielleicht auf dem Boden nur ein paar Blätter liegen, also laut vom letzten Herbst oder aber auch einen sehr dichten Wald der viel unterhaus Holz oder? Oder ist das mal, so Blaubär befugt,

hart oder fahren oder ähnlich ist und das macht es natürlich sehr, sehr viel unterschiedlich, also einen lichten Wald, kann man die Entscheidung häufig noch deutlich größer sehen während wenn der Bewuchs zu sehr starkes unter den Bäumen, dann wird man feststellen, dass man die Aufgaben deutlich kürzer gestalten muss für den Hund und den derzeitigen Kliniken stand, weil ansonsten hat der und Schwierigkeiten zu finden.

Und hinzu kommt noch das im Wald sehe ich zum Beispiel als Vorteil an manchmal für das einweisen, dass es wirklich so Schneisen gibt und man den Hund entlang schicken kann man man, man muss einfach mal durch den Wald gehen, manchmal bilden Baum rein tatsächlich so Schneisen, die man sich dann als Hilfe nehmen kann. Andererseits, wenn ich an die Markierungen denke, dann ist es häufig so,

dass ich vielleicht den Helfern ich sehe oder die Fall Stelle nicht sehe oder nur einen Teil der Flugbahn sehe und das für den Hund deutlich schwieriger ist auch die Entfernung einzuschätzen aufgrund der vielen Ablenkungen unterwegs, weil der markierung Fangs ja auch sein, dass die durch die Bäume Stellen unterbrochen waren, also, das ist auch für die schon schwierig, das müssen sie auch erst mal lernen.

Auch die, die das einschätzen der Entspannung mit den Hunden im Wald deutlich schwerer, ständig, wo das auch nach der bei einer Wiese ist, werden keinen anderen Punkt genau und Licht und Schatten auf der Wiese zum Beispiel. Erst Karnevals war auch sein, aber da ist es meistens näher. Dadurch fällt es dem Hund meistens nicht so, auch das ist auf der Wiese meistens auch schwierig.

Ich denke nur gerade an einem gut gehen wir auch schön hatten voll an der Starken, kannte abgebremst, weil der einfach dachte das ist ein Gelände übergang das Schluss, da geht es nicht weiter, das denkt man manchmal gar nicht, die meisten Hunde den tatsächlich darüber hinaus, aber viele haben wir auch Probleme. Anwalt, Hast du dieses Orientierungsprobleme? Der Herren Teil sitzt am am Fuß und kann ist das ungefähr vorstellen,

dass er die Hälfte der Strecke gerannt sie das plötzlich alles ganz anders aus und hat möglicherweise den Fokus zum Endpunkt verloren, hat die Orientierung verloren. Das ist dann manchmal wirklich nicht ganz so einfach. Er ist bei einer Wiese einfacher, wenn man einen einzelnen Baum auf der Wiese hat, dann hat der Focus Punkt und der Renter die ganze Zeit hin er hat den Punkt im Blick muss es dann wieder denken,

was oder suchen und das ist so muss er sich auch noch den umrechnen. Ja, und da muss ich auch den Weg ja sehr viel besser suchen muss er, während er dahin trennt, auch aufpassen, dass er nicht in irgendein Loch tritt oder gegen den Baum rennt oder irgendwie sowas, wenn er das sind nach den Bau noch dieser Khartum Sie hat gesagt, dieser grau aus Rennen beim Baum weg,

das ist ja auch zum Beispiel das Ding mit unwegsamen Gelände, das war auch bei der Pfähle immer so. Die Frage Was ist denn das eigentlich das? Wir haben da ja dann Bilder eingestellt, um das ein bisschen zu visualisieren jetzt versuche ich mal zu beschreiben, also unwegsames Gelände ist sozusagen für mich etwas zwischen Wiese und Wald, man hat keine Platte diese, aber man hat auch nicht ständig Bäume und überall,

sondern es ist mein Straucheln hier Munch braucht da, dann ist es auch gerne mal so Deutsches wie heißen das bürgerlich hügelig, aber nicht wirklich Flügel, norddeutsche reisen Meter oder so. Also das musste ich auch lernen, dass das die Berge, die ich Berge nennen, nicht Berge sind an einem kleinen Hügel, weil sie mir nicht was Flügel bei uns so sind.

Sand kann es auch sein, dass man da auch verschiedene Gelände sowas wie Heide, so dieses, wenn man sich jetzt ein Heide Bild im Kopf und das ist das was von mir mal unwirksam als erstes auf poppt da auch weil dann was einem als auch meint mit den sand wenn es zum beispiel auch so sand und steine und dann gras hast alleine wie sie da laufen,

das ist schon wieder unterschiedlich und du hast jedes mein gelände übergang und auf der einen seite ist es praktisch also der vorteil ist vor allem das markierung mast die können die flugbahn und der helfer meistens sehr gut sehen, aber die das damit dann selber das ist wiederum schwierig zu finden, weil das dann ja meistens in hohen wuchs ist oder ein unter hecke drin oder irgendwie so.

Ja also das das ist dann da muss der kleinen Suchenpfiff dann sehr gut passen oder halt die kleine suche muss nach der markierung schon sehr intensiv sein, dass der hund das auch hinkriegt und ja also nachteil wäre dann zum beispiel das sehr stark abgelenkt werden nicht so doll wie beim beim wald, aber auch schon durch die unterschiedlichen gegebenheiten und vorteil ist von der wiese ist ein genau die mischung,

dass man mehr sehen kann und man kann auch sein Hund besser sehen, also gerade im Wald finde ich auch, dann ist der Hund meistens weg oder taucht dann erst wieder auf und weise unwegsamen Gelände hat man ihn und meistens die gesamte Zeit im Blick, beim unwegsamen Gelände nicht. Zum Beispiel wenn ich jetzt zum Beispiel mal an an die Heidelberger denke, also bei uns sind auch viele Heidelberg Fische,

wenn die da drin suchen, die hören das nicht mehr so, dass auch an den Ohren das ist, wie zum Beispiel, wenn im jagdlichen Bereich in diesem trüben Ackern unterwegs sind das ist dann nicht, weil sie das nicht hören wollen, sondern zum Teil auch nicht nur, weil das einfach laut ist. Da muss man dann weiß man auch schon gesehen, dass das für die schon schwierigen Geruch ist.

Schwieriger auf jeden Fall, wenn die Blätter das abdecken muss, warum man seine Größe, eine Größe des Hundes denken, also manchmal bei jagdlichen Prüfung. Wenn ich dann so mit den Tollen her, also ich meine, meine sind ja nicht wirklich groß, aber schon nicht die Kleinsten, aber es gibt daher auch kleinere und wenn die dann in die Rügen gehen und dann einfach weg sind sie sollen eine gerade Linie laufen,

können aber nichts mehr sehen geh du mal in den Dschungel, wo du nicht siehst und dann sagte einer laufenden Gerade hier hatte sich Meter, da läufst du doch auch, wenn du es total, du möchtest du gerade Linie laufen, aber trotzdem läufst du Kreise also, das ist dann schon schon wieder schwieriger, aber und zum Teil machen wir das richtig. Ja,

stimmt, ich würde mich jetzt verlaufen. So wat mäßig, ja wat mit Nebel läuft man einen jemanden kreist genau so. Also, das war jetzt wir gemerkt haben, wahrscheinlich, es ist jedes gelernt hat seine Vorteile, jedes hat seine Nachteile, und was ich immer wichtig finde, ist, dass man in jedem Gelände, jedes Element trainiert, dass es eine Hervor vorhersagte und dann aber auch mal aufgaben,

die wirklich gut laufen in den unterschiedlichen Gelände absichtlich trainiert. Man geht ja ganz oft im Gelände, wenn man sagt das kann man und noch nicht oder jetzt drin sind oder so was, das kann er noch nicht, aber dass man wirklich mal weit okay, das ist ein Gelände, das kann mein Hund und mal gucken, aber diese eine Aufgabe, die ich jetzt immer in unwegsamem Gelände gemacht habe,

auch im Wald kann das nochmal so als Hausaufgabe für alle euch dir gerade dazu zu gott, wenn ich nur zu hause noch mal was macht mit euren ja so, dann gehen wir mal zur nächsten frage und zwar habe ich genau das ist sehr schön. In welchem gelände art oder in welcher gelände hat sollte man auf jeden fall trainieren. Nach eurer meinung also was ist jetzt jetzt?

Sagen wir mal, ich lasse euch jetzt mal offen also was ist das ding? Wohl sagt da muss man üben. Das ist das darf man auf keinen fall auslassen alles ist für mich eigentlich kannst wo man nicht den sagen muss oder so für mich alles wald finde ich natürlich definitiv schwierig alleine durch die Ablenkung, egal ob beim voran oder bei der Markierung wie alle schon sagte,

aber wieso finde ich eben für die hunde auch extrem schwer durch die schatten nicht und durch die entfernung es eigentlich nix und unwegsam ist gleich ich bin ja so auf die Nase gefallen vor ich weiß nicht zwei oder drei Jahren in Anschlägen sprechen, das sich ganz vielen weiteren ihr Tage und ich voran gut geklappt hat und dann war ich mal irgendwann auf einer Wiese um ein Hund ist keine 30 Meter raus gegangen und da habe ich überlegt so ja klar wie auch,

weil ich es irgendwie nie gemacht habe und es natürlich sehr viel schwieriger ist und da habe ich gemerkt was ist wirklich einen Unterschied macht, wenn man gewisse Sachen immer nur in einer bestimmten Gelände Art trainiert und daher sollte man es wirklich um den variieren und nach Möglichkeit keine gelände art ausgeschlossen er weil die Hunde sich auch sehr daran gewöhnen an manche sachen zum beispiel markierung machen wir immer auf einer wiese und nie im wald das heißt sobald sie im wald kommen,

rufen sie gar nicht das ab, was sie sonst eigentlich auf einer wiese können, sie könnten uns eigentlich, aber sie haben es nicht miteinander sie haben's nicht verallgemeinert sozusagen, sie haben sich nicht gemerkt, dass das jetzt überall gilt. So nicht generalisiert, 500 schöne Wurzel sagen und so sein wie mit dem Sitz in einer U Bahn. Also nur wenn man sitzt auf einer grünen Wiese kann heißt das nicht,

dass man auch selbst auch fließen kann. Gibt so manche Hunde, die sagen sofort ist halt fließe, dann jetzt androhen sagen nein, das habe ich noch nie. Gilt Macht, das fällt meistens eigentlich auch mit dem Blei? Eins. Das sind so die Hunde die sagen haben aber soll wird passieren keine helfer da kein Memory da. Na ja ich gehe trotzdem und dann gibt es eine relativ große Menge gesagt nein,

das Vorankommen habe ich noch nie wahrgenommen. Was ist das eigentlich schöne hand? Da ist kein helfer da ist kein vorheriger punkt er ist kein anderes damit gefallen. Und genau so ist hat auch mit dem gelände das sie 100 sagen wir gibt es keine markierung. Wo ist die suche? Wir sind im wald, wir machen suche hier. Also ich würde noch einen kleinen tipp geben mit der gelände hat immer auf jeden fall trainieren sollte was hier halt sehr extremes zum beispiel ist es in kanada es ist immer die gleiche art gelände in der die prüfung stattfinden.

Also es ist nicht wie offen wirkung test bei uns das ist das der einfach alles passieren kann, sondern es ist eigentlich immer eine große wiese wo du kein horizont siehst am ende das sind halt immer acker, sage ich mal die auf 100 kilometer abgehakt ackert sind und da ist ein umgehen das ich heute gemacht oder so was das müssen die Hunde lernen, dass sie da voran laufen sollen,

auf 80 Meter gen Horizont, ohne irgend welche an Hals punkte und das ist, als wenn du um so eine Sache hast du sagst Okay, ich möchte es auf die und die Prüfung, du weißt, dass es dieses einige Länder ist, dann solltest du dieses auf jeden Fall, also ist der Umbruch logisch. Ich wollt noch mal erwähnen er war mir das hier extrem vorkommt,

weil zum Beispiel meine Hunde werden ihr irritiert, weil sie wissen, dass man auch im Wald was machen kann die anderen Hunde hier, die werden niemals niemals nicht im Wald trainiert keiner im Wald, das gibt es einfach nicht und deswegen ist wenn du irgendwo eine Wald verleitung hättest du nicht mal bei meinem Hundes so höre ich komme da steh ich mal gucken im weil es auch Mann Danny und die anderen 100 denken es ist es ist einfach wald gibt keinen damit,

bald ist es ohne das und das ist dann immer schon sehr spannend, wenn man das so dann so erlebt. Ok jut, dann gehen wir mal zur nächsten und zwar was ist denn jeweils eure beliebteste und ihre unbeliebteste Gelände Art habt ihr damals auch so tolle Frage, sagt er Hier gesagt jetzt alle, wenn ich meinen Hund Schrage genau frag mal deinen Hund nicht meine beiden Hunde frage,

dann bevorzugen sie definitiv unwegsamen, würde ich sagen, oder? Ja, also die haben unglaublich Spaß daran, wenn es auf und ab geht, wenn sich der Untergrund verändert, wenn es Herausforderungen gibt, so, das finden sie, glaube ich, schon am spannendsten oder so, wenn sie eine markierung dann meinen Herrn drauf fällt oder ein Hang runterfällt oder so das das hat,

da haben Sie unglaublich viel Spaß dann und unbeliebt. Schwierig zu sagen. Ich glaube immer, dass, was ich zuletzt viel gemacht habe. Also jetzt war ich zuletzt, weil Wiesen einfach noch hoch waren oder um gemäht waren und so weiter. Viel im Wald unterwegs. Ich glaube, die freuen sich darauf, wenn sie mal wieder ein bisschen auf Gras und die Wiese unterwegs und so Ich glaube,

das hängt eher damit zusammen, was sich in letzter Zeit viel trainiert habe. Also ich persönlich zu mir, wirklich, am liebsten im Wald, jedenfalls bei uns, Sie haben wir auch bei Lucky viel und verschiedenen Wald, weil wir da viele Möglichkeiten haben und immer wieder Wir haben auch wirklich nur eine lagen werden, der zweite wieder aber ich habe nur eine Wiese,

wo ich trainieren könnte mal und ich halt äußerst selten hin, das stelle ich immer wieder fest, obwohl ich wiese, aber ich persönlich mag sehr gerne meine Hunde glaube ich auch den ist es glaube ich, ziemlich egal ich glaube es ist ähnlich über alle also wir finden schon lustig zum beispiel runter glaube ich fast alle hunde lustig, dass wir nicht voll und unwegsamen ja also ich mag es nicht,

weil ich immer mein hund hat mal das talent sich irgendwo zu verletzen, deshalb bin ich da er derjenige die sagten nein bitte nicht! Aber deshalb sprach ich das definitiv nicht aus und haben wir halt auch mitteile wären und so weiter. Dann würde auch relativ vielen, aber ich glaube wirklich ist die länder, was ich nicht mag oder im Bunde nicht mögen gibt es glaube ich auch nicht,

bei mir ist es glaube ich so dieses hier nicht so sehr, weil wir nicht so viel Brombeeren haben, aber gerade wenn im Wald diese Brummbär fähiges, das ist so, ja man denkt auch hier könnte man schon was, nein, doch nicht alles weg, oder? im Frühjahr, wenn die kleinen Brennnesseln rauskommt, die ganz Jungen immer noch nicht so ganz so sieht,

sondern zwei Zentimeter groß sind meine Hunde also in die nicht so schlimm, aber Mika ist daher also sowas von empfindlich haben und das ist dann aber wohl sein er sich wald ist glaube ich, das finden sie ganz lustig finde suche ansonsten finden sie weit glaube ich nicht so ich finds weiter, ich ganz schön, weil es nicht so ja müssen schattig ist normalerweise ein bisschen wind weht und so.

Aber wenn ich jetzt mal wirklich noch mal überlegen was ihr geschrieben habt, habe ich gedacht ich glaube sand finden meine echt kacke bei recherchen ja, weil zum einen laufen die da so anstrengend, man braucht so ewig bis man da ist und die damit sind immer sandig unterstellt man überhaupt nicht habe erst einmal in so einer sandkuhle trainieren. Also ich war in wurst auch mal aber nicht mit den hunden jetzt sondern meine alten nimmst aber ich war mal bei einer freundin in so einer sandkuhle das fanden die richtig toll das von hier allein das bremsen das ist schon gehen ja bremsen von von ich glaub von mir oder von Louis Ignorier gibt es auch noch ein ganz tolles Foto.

Hoher somit Volker Raubritter der liebt das dafür, dass größer genau allein das Bremsen finden wieder schon. Und das Land, er sandte munter stetig hat dort überhaupt nicht. Ich habe ist okay, ist okay, ich hab mir die Hunde Bezug. Also nein, ich finde es auch ganz toll. Ja wir sind binden meine jetzt glaube ich auch nicht so toll, aber das kann ich auch verstehen,

ich mag die auch nicht, das muss auch nicht bös Neptun angeboten. Dann gibt es eine schöne Anekdote über Micron. Trennen sind aber die hat sich später mal, wenn man wieder so Gelände übt man sollte niemals zu oft üben, weil dann denkt er, und da ist es immer drin, wenn man dann irgendwo auf einer Prüfung ist und dann irgendwo Brände sind sind.

Aber man lernt daraus gleich mit einer, mit dem voran oft übt, dann denkt er ist immer da, wenn es einmal nicht da ist. Egal wer blieb das Gelände Art ist Ich bin nur gesehen und er war eigentlich finden sie Wiese mega toll, aber wenn die so weit ist und sie dann so weiter Entfernung laufen müssen anfangen sie anders Es muss ins verlieren,

also am Anfang sind es glaube ich, ganz toll und dann laufen sie, laufen, laufen. Ja, ja, wenn es dann nicht einmal das Danke gibt, dann wird es schwieriger. Aber ich glaube mögen tun sie am liebsten. Diese würde ich mal so sagen okay so, dann sind wir sage ich mal mit den inhalt so durch das wollte ich mal einfach noch mal was lustiges machen beziehungsweise.

Das die leute die euch immer so hören und auch im team Jagdfieber, ihr seid der moderatoren, dass sie euch noch ein tick besser kennenlernen habe ich jetzt einfach mal war das 12345 fragen und ihr sagt einfach immer, ob wir das eine oder das andere seid und ich sag's dann auch ok, das müsste er zum nächsten eine minute haben gezeigt, dass es relativ schnell gehen und dann sagst du auch immer andere dran wir wollen,

dass sie ein bisschen kreativ gestalten sortiert euch einfach, das kriegen wir schon hin, das kriegen wir schon hin und die also seid ihr eher Typ Chaos oder lieber er Typ ordentlich, also Schreibtisch, mäßig und so ordentlich, ordentlich endlich Mann, sind wir langweilig, gehörte er zum Team Lärche oder in Eule Lärche. Früh aufstehen genau heute spät was machen muss verklickt!

Boyle, das ist eigentlich beides ich bitte steht so auch und immer noch gerne lange, er arbeitet von morgens bis abends durch. Ich bin auf jeden Fall, also wenn ich ausschlafen, da bin ich immer dankbar er berge oder eher mehr mehr auch mehr die Flügel an. Ich weiß seine Antwort immer mensch, damit sich die berge wäre er sache ist doch ja,

aber aber nächste woche geht es ans meer genau allein hier sieht das ja nicht, aber alles um hintergrund ist total berge alles, alles berge okay. Dann guckte er, komme die oder hier war drama drama eigentlich eher glaube ich da mal dann okay, ich bekomme die eindeutig wenn ich bin ich film gucken will, dann möchte ich nicht weinen ich war ja schon einmal komme dieweil er auch meinen teil Drama drin ist,

aber schlaflosen ziert aus ist so schön, wenn sie uns neue okay sei, ihr tanzen oder singen auch für eben singen ja, ich glaube ich auch, also müssen wir beide singen, während Petra tanzen ungefähr so genau beim nächsten Team treffen die ist es ja, müssen wir weil sie zum 100. Christiane und bürger fragen und dann wieder Musikinstrumente so vielen dank, das war es jetzt schon.

Unsere runde ist schon durch, es hat mir wieder sehr viel spaß gemacht mit euch. Ich hoffe ihr da draußen hab jetzt ein bisschen mehr naja elan die aufgaben auch unterschiedlichen gelernt zu machen geht einfach mal raus und nehmt euch mal vor eine andere runde zu gehen als sonst einfach mal wirklich ganz wo anders anzugehen. Das war zum beispiel auch ein teil einer der challenger integrativer.

Und wenn ihn die nacht über seit guckt einfach nochmal nach ihr könnt die stelle nicht auch sozusagen nach arbeiten, wenn ihr sie nicht mitgemacht habt im sommer es ist auf jeden fall immer wieder 11 dings wert sind worte wort fiel. Jetzt fehlt mir das wort, es lohnt sich auf jeden fall und ja war mir ein fest mit euch, es war wieder sehr schön sehr schön,

die kommen auch wieder das ganz wichtig wir sollen noch in bombay und der post schicken als okay, dann wünsche ich euch noch einen wunderschönen tag und alle da draußen, wir hören von einer schüssel ich so und jetzt ist das Gespräch auch schon wieder zu Ende. Ich freue mich immer wieder mit den beiden zu reden, weil es einfach ein toller Austausch ist und mir wahnsinnig viel Spaß macht,

mit meinen beiden Moderatoren aus dem Team Jagdfieber zu sprechen. Wir machen ja zusammen die Community, und es ist einfach immer wieder toll zu sehen, wie das, wo wir aus unterschiedlichen Richtungen kommen, wie das einfach gut passt, und das zeigt dann eben auch das, Auch wenn man eine andere Meinung hat, ist gut zusammen funktionieren können, und das ist einfach toll,

freut mich wieder okay genug zu meinem tollen Team. Ich bin begeistert, ich hoffe, merkt, dass es gibt natürlich wieder eine Aufgabe, auch zu dieser Episode, und wenn du die haben möchtest, dann kommen einfach in die kostenlose Trainingsgruppe. Jagdfieber unter www.Hundeschule-Jagdfieber.de/Trainingsgruppe. Und da geht es darum, dass ich eine Aufgabe genommen habe,

dies auch um die Märkte über schon gibt. Und ich hab sie abgewandelt, ich hab sie variiert und habe sie auch für unterschiedliche Gelände geplant. Und wenn nur das Bild haben möchtest, dazu und die Erklärung dann bekommst du das per E Mail, wenn du schon in der Trainingsgruppe bist. dann bekommst du das nächsten Freitag per E mail und wenn nicht, dann melde dich jetzt noch einen,

sonst ist sie nämlich weg weil alle aufgaben sind immer nur 14 tage gültig und dann kommt eine neue raus für die neue Episode und deswegen immer schon die E Mails öffnen und dann machst du dir am besten einen screenshot des Speichers, die Webseite oder was auch immer damit du die Aufgaben parat hast alle im Team Jagdfieber, ihr wisst ihr habt die Podcast aufgaben von allen jemals veröffentlichten episoden hab die alle in einer datenbank da könnt ihr durchsuchen nach kriterien ob er etwas über voran über die markierung oder wenn ihr in einer stufe sei,

zum Beispiel seit der stufe staat Adami, dann kriegt er alle aufgaben die zum startet damit passen also geht bitte ins die merck fieber in den mitglieder bereich. Da ist die Podcast suche und dort könnt ihr dann alle aufgaben euch nochmal angucken. Ok so dann vielen dank, dass ihr zugehört hat ich wünsche euch einen wunderschönen tag abend wann immer ihr mich hört wir hören voneinander gleiche Zeit,

gleicher ort bis dann tschüss


Diese Episoden könnten dich auch interessieren:

Dezember 4, 2020

P045: Wie du deinem Hund zu mehr Arbeitsfreude verhelfen kannst – mit Swenja Lemburg

Juli 10, 2020

P031: alte Fallstellen

Abonniere meinen Podcast Dummy und Co auf iTunes, Spotify oder Google Play und du wirst keine Episode mehr verpassen.


KATEGORIEN: Allgemein

Hinterlasse eine Nachricht
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bist du eigentlich schon in meiner Trainingsgruppe Jagdfieber? Wenn nicht solltest du dich noch heute anmelden. Ich möchte nicht, dass du eine künftige Podcast Episode und die dazugehörigen Trainingsaufgaben verpasst!